2021

Die herausnehmbare Zahnspange und ihre Vorteile

Feste Zahnspangen einzusetzen war früher die Regel bei Zahnfehlstellungen. Es gibt daneben auch die leichte herausnehmbare Zahnspange. Für einen Patienten macht das einen großen Unterschied, wenn er sich in einem passenden Moment von seiner losen Zahnspange befreien kann. So hat er in diesem Augenblick die freie Entscheidung. Eine feste Zahnspange kann sich zu einer Leidenstour entwickeln. Die herausnehmbare Zahnspange ist grundsätzlich immer ein Korrekturmittel, das nicht fest mit Zähnen und Kieferknochen verbunden ist.

Zahnarzt für Angstpatienten – mittels Websuche schnell zu finden

Wenn die Zahnarztangst so extrem ist, dass Termine stets verschoben oder gänzlich abgesagt werden, sollte ein Zahnarzt für Angstpatienten wie zum Beispiel die Zahnarztpraxis Reinhard Berlage kontaktiert werden. Im Internet findet der potentielle Patient relativ schnell die passende Praxis in der Nähe. Schon auf der Website stellen die Zahnärzte ihre Leistungen vor und auch die Rubrik Zahnarztangst wird der heutigen Zeit äußerst sensibel behandelt. Dort werden die verschiedenen Methoden zur Angstbekämpfung präsentiert, sodass sich schon vorab ein umfassendes Bild gemacht werden kann.

Was kann die ästhetische Zahnmedizin leisten?

Wir leben in einer Kultur, in der ein freundliches Lächeln sehr viel Wert ist. Gerade wer im Kundenkontakt steht oder eine leitende Position bekleidet, sollte auf die persönliche Ästhetik einen sehr hohen Wert legen. Zu einem schönen Lächeln gehören aber immer auch gesunde und optisch ansprechende Zähne. Über die Jahre kommt es aber oftmals zu unschönen Verfärbungen, zu einem Rückgang des Zahnfleischs oder gar zu sichtbaren Abnutzungen der Schneidezähne. In diesen Fällen kann die ästhetische Zahnmedizin weiterhelfen und der Karriere auf die Sprünge helfen!

Der Fachbereich der Kieferorthopädie für Zahnspangen

Als ein wichtiges Teilgebiet der Zahnmedizin beschäftigt sich die Kieferorthopädie für Zahnspangen mit der Erkennung, Verhütung und Behandlung von erblichen oder durch äußere Einflüsse bedingten Zahn- und Kieferfehlstellungen. Die ersten kieferorthopädischen Aufzeichnungen wurden bereits 1836 von Friedrich Christian Kneisel, dem Leibzahnarzt von Carl von Preußen, über den Schiefstand von dessen Zähnen verfasst. Rund 50 Jahre später erschienen dazu die ersten Lehrbücher – Autoren waren neben Norman Kingsley auch der Vater der Kieferorthopädie namens Edward Angle.

Zahnwurzelbehandlung - So wird sie durchgeführt

Beim Thema Zahnwurzelbehandlung wird den meisten Menschen direkt anders und sie wollen diese Anwendung am liebsten umgehen. Doch nicht immer ist das möglich. Denn wenn die Zahnwurzel behandelt werden muss, ist oftmals schon Karies unter dem Zahn und man muss sich dieser Behandlung unterziehen. Doch alles halb so wild, denn oftmals ist eine Wurzelbehandlung halb so schlimm wie gedacht. Der Ablauf einer Zahnwurzelbehandlung Da die menschlichen Wurzelkanäle sehr klein sind, werden für die Zahnwurzelbehandlung auch ganz besondere Instrumente benötigt.